Die Erfolgsfaktoren für Webseiten

1. Kontakt-Daten

Problem:
Ein alter Kunde erinnert sich an Sie. Er möchte Sie anrufen, hat jedoch Ihre Nummer nicht. Der Kunde geht auf Ihre Webseite und findet die Telefonnummer nicht. Auch keine E-Mail. Diese Kontaktdaten verstecken sich im Impressum oder irgendwo in den Weiten Ihrer Internet Seite.

Lösung:
Telefonnummer, E-Mail, und Adresse müssen in der erste Zeile auf der ersten Seite (Startseite) ablesbar sein. Die Kontaktdaten sind das Wichtigste für Ihren Vertriebserfolg im Internet.

2. Suchmaschinenoptimierung

Problem:
Alte Webseiten, oder schlecht gewartete Internet Seiten sind für Google und Co so gut wie unsichtbar. Sie werden ignoriert. Die Strafe: Das Google Ranking fällt und fällt.

Lösung:
Wenn Sie möchten, dass Sie im Google Ranking steigen, müssen Sie Ihre Webseite nicht nur aktuell halten, sondern auch auf Standards achten, wie z.B. Mobile Sichtbarkeit und so weiter. Auch die Bilder sollten alle richtig betitelt sein (Falsch 001239.JPG Richtig: Sonnenaufgang.jpg) Auch der Google Tag Manager leistet gute Dienste. Und dann natürlich Dinge wie XML Site Maps.

3. Ladezeiten Optimieren

Problem:
Die Webseite lädt sehr langsam. Wenn der Kunde die Seite öffnet, sieht er erst mal eine weisse Fläche. Nach 3 Minuten erscheint das erste Foto. Das passiert eigentlich gar nicht, denn der Kunde ist nach 2 Sekunden auf der Webseite Ihrer Konkurrenz.

Lösung:
Lange Ladezeiten entstehen durch zu große Dateien. Die meisten davon sind Bilddaten. Fotos, die Sie hochladen, müssen für das Web optimiert werden. Man komprimiert sie. So dass sie weniger Datenvolumen in Anspruch nehmen wie vorher. Adobe Photoshop hat dafür ein eigenes Tool, es gibt auch andere ganz gute Tools im Internet. Wer bei der Dateigrösse sparen möchte sollte Dateiformate wie .jpg .gif oder .png verwenden und die Qualität reduzieren. Aber Vorsicht, genau hier unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Nur gut optmierte Bilder sind auch nachher scharf und gut sichtbar.